MoBeV - das Modulare Betriebsplanungswerkzeug für das Verteilnetz

Redispatch im Verteilnetz

Ab dem 1.10.2021 startet der Redispatch 2.0 für alle Verteilnetzbetreiber in Deutschland. Die neuen Regelungen sehen vor, Redispatch und Einspeisemanagement-Maßnahmen zusammenzufassen. Dabei werden fernsteuerbare Anlagen ab einer installierten Leistung von 100 kW auf allen Spannungsebenen in den Redispatch-Prozess einbezogen. Verteilnetzbetreiber stehen vor der Aufgabe, neue Prozesse und IT-Systeme zu etablieren, um den Datenlieferpflichten nachzukommen und ggf. ein Engpassmanagement zu betreiben.

Spät dran? Kein Problem!

Mit SOPTIM und FGH (link) können Sie den Redispatch-Prozess fristgerecht umsetzen: Unser Modulares Betriebsplanungstool für Verteilnetzbetreiber – MoBeV – unterstützt Sie dabei, alle wesentlichen regulatorischen Anforderungen aus GLDPM, SOGL und NABEG 2.0 zu erfüllen.

Von initial bis optimal – MoBeV passt zu Ihrer Situation

Unsere Lösung ist modular aufgebaut und passt sich Ihren individuellen Anforderungen an, denn die Module richten sich nach dem Grad der Betroffenheit: Kleinere Netzbetreiber können mit der MoBeV Edition initial starten – und sich zumindest anfangs die Integration aufwändiger Netzberechnungen sparen. Netzbetreiber mit einer höheren Betroffenheit – resultierend z.B. aus relevanter dargebotsabhängiger Erzeugung – werden mit der Edition universal unterstützt. Sollte ein Engpassmanagement mit optimierter Maßnahmendimensionierung absehbar sein, bietet die Edition optimal alle dafür erforderlichen Funktionalitäten.

Marktkonform und integrierbar

Alle Editionen verfügen über eine regelkonforme Schnittstelle zu Connect+: Abrufe aus Connect+ können von MoBeV über eine Standard-Schnittstelle an das Leitsystem übergeben werden. Intern setzen wir auf ein erweitertes, zukunftssicheres CGMES-Format – welches den Austausch von Netzdaten mit Leitsystemen sowie ggf. Werkzeugen zur Schaltungsplanung oder Netzplanung auf einfache Weise ermöglicht. Mit offenen Schnittstellen nach dem Stand der Technik können Prognose- und Netzdaten- und Zeitreihenmanagementsysteme angebunden werden.

Weil wir es können

Die Entwicklung von MobeV basiert konzeptionell und technisch auf dem Redispatch Ermittlungsserver (RES) den wir gemeinsam mit der FGH derzeit für die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber realisieren. Als Verteilnetzbetreiber können Sie mit MobeV direkt von den Ergebnissen dieses Projektes profitieren und sich auf unsere Expertise in kritischen Infrastrukturen und in Sachen Netzberechnung verlassen.

Interessiert?
Dann vereinbaren Sie jetzt einen Demo-Termin und schauen Sie sich den rechenfähigen Prototypen an!

Ihr Kontakt Dr. Oliver Scheufeld Was kann ich für Sie tun?
+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Matomo Analytics. Sie können diese Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

Historie löschen Schließen