Ihr Kontakt
David von Rüden
Kommunikation/Marketing
+49 (0)241 400 23-263
Direkt anrufen
Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Blog

Einstieg ins Algo Trading wird jetzt noch einfacher

Erfahren Sie mehr über das Algo-Trading mit eigenen Skripten: Der automatische Handel dominiert am Intraday-Markt. Die aktuellen Zahlen der EPEX SPOT bestätigen dies eindrucksvoll. 97 % der Orders werden dort über die API eingestellt. Mit SOPTIM iTrade bieten wir eine Lösung für den Kurzfrist-Handel an – mit verschiedenen Wegen zum automatisierten Handel.

Bisher haben wir beim automatisierten Handel zwischen zwei Ansätzen unterschieden:

  • Auto-Trading mit fertigen Strategiebausteinen, basierend auf Parametern
  • Algo-Schnittstelle zur Anbindung eigener externer Algorithmen

Als neues Feature stellen wir nun mit unserer Frühjahrsversion das Algo-Trading mit Skripten vor. Damit wird der Schritt hin zu eigenen Algorithmen deutlich einfacher. Dieser dritte Ansatz kombiniert viele Vorteile, zwischen denen man sich vorher entscheiden musste. Aus diesem Anlass stellen wir noch einmal die verschiedenen Möglichkeiten vor, mit denen Sie sich am Intraday-Markt behaupten können.

Für den Start in den automatischen Handel mit SOPTIM iTrade empfehlen wir die Verwendung unseres Auto-Traders. Die fertigen Strategiebausteine lassen sich über Parameter an Ihr Portfolio anpassen – direkt über die grafische Oberfläche. Schneller und einfacher geht es nicht. Für mehr Dynamik lassen sich Parameter über eine einfache Schnittstelle von außen steuern. Damit können ohne komplexe Analysen und Programmierung schon viele Handelsstrategien umgesetzt werden. Bei der Bewirtschaftung von Must-Close-Positionen oder für die Flexibilitätsvermarktung stellt der Auto-Trader eine sehr gute, zuverlässige Lösung dar. Er läuft stabil, performant und kann viele Positionen parallel bewirtschaften – um nur einige Vorteile zu nennen.

Die fertigen Bausteine des Auto-Traders sind aber natürlich „endlich“ in ihren Möglichkeiten. Für diese Fälle ermöglicht unsere Algo-Schnittstelle die Anbindung von selbst entwickelten Algorithmen. Damit sind möglichen Strategien praktisch keine Grenzen gesetzt. Wir setzen auf verbreitete und etablierte Standards, wie REST und AMQP. Die Schnittstelle kann daher von allen populären Technologien angesprochen werden. Wenn Sie bereits Markt-Analysen durchführen, über eigene Informationsquellen verfügen oder Entwicklungs-Know-How im Haus haben, können Sie all das mit SOPTIM iTrade weiter nutzen. Mit unserem Algo-Konzept ist das SOPTIM iTrade dabei weit mehr als nur ein einfacher API-Adapter für die Börsenschnittstelle. Denn Ihre selbst entwickelten Algos werden von unserem Auto-Trader unterstützt. Dieser kümmert sich um das Order-Management, während die Algorithmen sich auf strategische Entscheidungen konzentrieren.

Klar ist, mit der Algo-Schnittstelle stehen Ihnen alle Gestaltungsmöglichkeiten offen. Auf der anderen Seite erfordert die Realisierung den Einsatz vieler gefragter Ressourcen für die Analyse, Entwicklung, das Testing und den Betrieb der eigenen Algorithmen. Hier setzen die neuen Algo-Skripte an. Es erleichtert den Aufbau eigener Strategien, ohne die Möglichkeiten in gleichem Maße einzuschränken. Algo-Skripte können nun direkt in der UI von SOPTIM iTrade entwickelt werden. Damit wollen wir an die Usability und an die einfache Zugänglichkeit des Auto-Traders anschließen. Auch bei diesem Ansatz trägt unser generelles Konzept, sich auf die Strategie zu konzentrieren. Im Hintergrund arbeitet genau wie bei der Anbindung von externen Algorithmen der Auto-Trader. Das Skript erkennt Signale aus dem Markt oder reagiert auf Ihre eigenen Preiserwartungen und steuert den Auto-Trader je nach Marktsituation.

Weil im dynamischen Algo-Trading die Skripte im SOPTIM iTrade integriert laufen, ergeben sich weitere Benefits. Alle Informationen sind in einer Anwendung und in einer UI integriert. Weniger Systeme bedeuten weniger Fehlerquellen und damit eine höhere Prozesssicherheit und Verfügbarkeit. Außerdem können Sie von unserem integrierten Backtesting Modul profitieren und Ihre Skripte mit historischen Marktdaten sorgfältigen Tests unterziehen, bevor Sie sie auf den Markt loslassen. Anpassungen an der Strategie lassen sich damit direkt beurteilen, so dass Sie kontinuierlich Ihre Strategien anpassen und weiterentwickeln können. Welche Chancen das Backtesting bietet und wo die Grenzen liegen, können Sie hier nachlesen.

Neugierig geworden? Dann vereinbaren Sie einen Termin auf der E-world 2022 vom 21.06 bis zum 23.06. in Essen – oder einen individuellen Demotermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwendung von Cookies

Unsere Internetseite nutzt für statistische Auswertungen und zur Verbesserung unserer Internetseiten Statistik-Cookies von Google Analytics. Sie können diese Cookies akzeptieren oder auch unter „Cookie-Einstellungen anpassen“ ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.