Ihr Kontakt
Ariane Dieter
Vertrieb Produktlösungen
+49 (0)241 400 23-494
Direkt anrufen

*“ zeigt erforderliche Felder an

Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Lösung für den Energievertrieb

SE:Sales

Das SE:Sales hat seinen Schwerpunkt im Lastgang-, Angebots-, Vertrags- und Tranchenmanagement. Zentraler Bestandteil ist außerdem das Energiedatenmanagement der Entnahme- und Einspeisestellen für die Commodities Strom und Gas.

Mit dem Angebotsmanagement zu Beginn und dem Absatzportfoliomanagement als Abschluss bietet SE:Sales eine prozesssichere Lösung von der Akquise bis hin zur Übergabe an die Beschaffung.

Darüber hinaus stehen weitere Funktionalitäten wie die Füllstandsanzeige, der Zeitreihenaggregator oder Zeitreihenansichten zur Verfügung, die die Datenqualität monitoren und übersichtlich gestalten können. Interne Bestellungen an Verträgen und die hohe Flexibilität von Tranchenverträgen sind hier besonders hervorzuheben. Sämtliche Tranchen wie Vertikal-, Horizontal-, Index-, Settlement-, Entnahme-, Einspeiser- (oder kombinierte) Tranchen können über das Tranchenmodell manuell oder vollautomatisiert bewirtschaftet werden.

Die bestellten Vertriebsmengen werden durch das Absatzportfoliomanagement transparent für Mengen und Preise abgebildet. Eine übersichtliche Darstellung der Absatzportfolios bietet einen guten Überblick über sämtliche Kriterien und weist auf offene Positionen und nicht bewirtschaftete Mengen hin.

Anhand von Workflows lassen sich Prozesse individuell automatisieren und über die standardisierten Webservices lässt sich SE:Sales auch von außen hervorragend in die Systemlandschaften der Unternehmen einbetten.

Mithilfe des Dokumentenmanagements von SE:Sales lässt sich eine individuelle Angebots- oder Vertragsdokumentenerstellung einrichten. Diese Vorlagen beschleunigen den Prozess der Angebotslegung deutlich.

Module in SE:Sales

  • SE:Angebotsmanagement in SE:Sales

    Das Angebotsmanagement im SE:Sales unterstützt bei der Angebotslegung für Sondervertragskunden, vom Kunden mit nur einer Lieferstelle bis zu komplexen Bündelangeboten. In nur wenigen Minuten werden alle notwendigen Daten erfasst, der Lastgang prognostiziert und bepreist, um ein wettbewerbsfähiges Angebot zu legen. Dabei werden beliebige Kosten- und Erlösstrukturen verwendet sowie Netz- und Messkosten automatisch zugeordnet. Mit Vorlagen und Varianten lassen sich Angebotsprozesse noch weiter vereinfachen und bieten auch unerfahrenen Anwendern die Möglichkeit, komplexe Angebote mit hoher Prozesssicherheit zu erstellen. Die Integration in Ihre IT-Landschaft und das Zusammenspiel mit einem CRM-System werden durch definierte Schnittstellen unterstützt. Dabei kann die gesamte Prozesskette mit den Workflows der SOPTIM Energy Suite hoch automatisiert werden. SE:Angebotsmanagement ist Bestandteil von SE:Sales.

     

    Leistungsumfang

    • Angebotsprognose
      Erstellung von Prognoselastgängen mit unserer Basisprognose oder mit der SOPTIM Plusprognose
    • Bündelvertragsabbildung
      Abbildung von mehreren Lieferstellen zu einem Angebot
    • Angebotskalkulation
      Kalkulation von Angeboten unter Verwendung von Produkten über frei definierbare Rechenvorschriften
      Dabei können sämtliche Kosten- und Erlösbestandteile eines Angebots in der Preisberechnung berücksichtigt werden. Die Kalkulation ermöglicht die Nutzung von Preisformeln verschiedener Typen, u.a. Marktpreisindizierung oder Base-/Peak-Bepreisung. Die verwendeten Preisbestandteile können dabei konstant, einfach gezont oder einfach gestaffelt sein. Netz- und Messentgelte sowie die gesetzlichen Abgaben fließen in die Kalkulation ein. Darüber hinaus können auch HT/NT-Tarife oder Tarife mit beliebig vielen Tarifzonen abgebildet werden.
    • Angebotsvarianten
      Effiziente Erstellung von Angeboten mit mehreren Varianten
      Mit minimalem Aufwand kann so eine Auswahl verschiedener Produkte, Laufzeiten oder Belieferungsszenarien angeboten werden.
    • Toleranzband-Angebote
      Anlage und Kalkulation von Produkten mit Toleranzbandregelung
      Dabei können die Parameter des Toleranzbandes automatisch in der Höhe der Risikozuschläge berücksichtigt werden.
    • Tranchenmodelle
      Kalkulation von Angeboten mit Tranchenprodukten
    • Webservice-Schnittstelle
      Diese standardisierten Schnittstellen erlauben eine automatisierte Interaktion mit externen Systemen wie z.B. Abrechnungs- oder CRM Systemen. So können u. a. Kalkulationsergebnisse oder Stammdatenänderungen unmittelbar mit Drittsystemen ausgetauscht und weiterverwendet werden.
    • Workflow-Bausteine
      Ermöglichen eine unternehmensspezifische Abbildung des Angebotsprozesses in einem Workflow
  • SE:Vertragsmanagement in SE:Sales

    SE:Vertragsmanagement ist für den Energievertrieb das Herzstück, in dem jeder Endkundenvertrag individuell oder auf Wunsch aggregiert in Kundengruppen abgebildet wird. Die Verträge bilden die Basis für alle Folgeprozesse, wie z.B. Absatzportfolio- management, Prognoseanpassungen vor und während der Belieferung, Nachkalkulationen während und nach der Belieferung, Vertriebssteuerung oder Abrechnungsvorbereitung. Des Weiteren stehen umfassende Komfort- und Überwachungsfunktionen zur Verfügung, die Ihnen Sicherheit und Schnelligkeit bei Vertragsverlängerungen und Folgeangeboten bieten. Damit stellt SE:Vertragsmanagement sicher, dass Sie immer alle relevanten Informationen zu Ihren Kunden direkt im Zugriff haben, Prozesse höchstgenau ausführen können und Sie jeden Ihrer Kunden wirklich kennen. SE:Vertragsmanagement ist Bestandteil von SE:Sales.

     

    Leistungsumfang

    • Vertragsprognose
      Erstellung von Prognoselastgängen auf Basis historischer Daten über Vergleichstagsverfahren, lineare Regression und optionale weitere mathematische Verfahren
    • Bündelvertragsabbildung
      Abbildung von mehreren Lieferstellen (Strom/Gas) zu einem Vertrag
    • Vertragskalkulation Toleranzbänder
      Verwaltung von Verträgen mit Toleranzband-Konditionen
      Verletzungen der Toleranzbänder werden in der Vertragskalkulation automatisch berücksichtigt und können über das Reporting ausgegeben werden.
    • Vertragskalkulation Take-or-Pay
      Verwaltung von Verträgen mit Take-or-Pay-Konditionen
      Verletzungen der Take-or-Pay-Grenzen werden in der Vertragskalkulation automatisch berücksichtigt und können über das Reporting ausgegeben werden.
    • Vertragsbewirtschaftung Tranchenmodelle
      Ermöglicht die Verwendung von Tranchenmodellen in Verträgen
      An einzelnen Tranchen kann ein spätester Bestellzeitpunkt hinterlegt werden. Über einen Hintergrundprozess kann die Bestellung der Tranche automatisiert ausgelöst werden, wenn dieser Zeitpunkt überschritten wurde.
    • Vertragskalkulation
      Ermöglicht die Berechnung von Preisen über frei definierbare Rechenvorschriften
      Dabei können sämtliche Kosten- und Erlösbestandteile wie in der Angebotskalkulation berücksichtigt werden. In der Deckungsbeitragsansicht von Verträgen können zwei Deckungsbeitragsrechnungen bequem verglichen werden.
      Dabei werden die Abweichungen zwischen beiden angezeigten Deckungsbeitragsrechnungen separat ausgewiesen. Zur Verfügung stehen die aktuelle Vertragskalkulation, die Angebotskalkulation, aus der der Vertrag entstanden ist sowie weitere vom Benutzer abgespeicherte Deckungsbeitragsrechnungen.
    • Webservice-Schnittstelle Vertragsmanagement
      Externe Systeme können mithilfe der Webservicetechnologie einfach mit der SOPTIM Energy Suite interagieren
    • Workflow-Bausteine
      Ermöglichen eine unternehmensspezifische Abbildung Ihrer Prozesse in einem Workflow
  • SE:Tranchenmanagement in SE:Sales

    Auf das Tranchenmanagement im SE:Sales können Sie sich verlassen – unabhängig davon, ob Sie gerade ein komplexes Angebot mit vielen Marktlokationen legen wollen oder die Eindeckung hunderter Tranchen automatisiert vornehmen möchten.
    Im Tranchenmanagement können beliebig viele Marktlokationen in Tranchen berücksichtigt werden. Mit Hilfe verschiedener Zerlegungsalgorithmen wird die Grundlage für eine Preisformel gelegt und kann beliebig um Komponenten aus dem Vertragsmanagement ergänzt werden. Bei der Bewirtschaftung ist das Tranchenmanagement so flexibel wie Ihre Kunden.
    10 Jahrestranchen? 4 Quartalstranchen? 12 Monatstranchen? Kein Problem!
    SE:Tranchenmanagement ist Bestandteil von SE:Sales.

    Leistungsumfang

    • Preisformel
      Mengenneutrale, wertneutrale Zerlegung von Lastgängen für die Bestimmung der Preisformel Berücksichtigung von Kosten, Margen und Risiken aus dem Vertragsmanagement
    • Tranchenvorlagen
      Definition von Tranchenanzahl, Bezugsgrößen, spätestem Bestellzeitpunkt
    • Vertriebstranchen
      Vertriebstranchen werden für den Kunden eingedeckt, an die Beschaffung übergeben und sind die Grundlage für die Abrechnung
    • Beschaffungstranchen
      Mengenänderungen frühzeitig an die Beschaffung übergeben
    • Automatisierung
      Automatische Bewertung und Bestellung von Tranchen nach individuellen Kriterien
    • Settlement-Tranchen
      Settlement-Tranchen sind Tranchen, für die bereits Mengen an die Beschaffung übergeben werden,
      ohne den endgültigen Preis zu kennen. Eine Bepreisung findet dann statt, sobald die Settlement-Quotierung (nach Börsenschluss) feststeht. Somit kann die Beschaffung die aktuellsten Mengen schon an dem Handelstag strategisch flexibler ein-/verkaufen.
    • Indextranchen
      Abbildung kleinster Tranchen nach freier Konfiguration z.B. handelstäglich, wöchentlich, 1. Donnerstag im Monat, etc.
  • SE:Einspeisermanagement in SE:Sales

    Das Modul SE:Einspeisermanagement unterstützt Sie bei der Verwaltung Ihrer Erzeugungsanlagen. Das Einspeisermanagement ist dabei eng mit unseren weiteren Modulen verankert, sodass Sie basierend auf den Erzeugungsanlagen das Angebotsmanagement bedienen können entweder für reine Einspeiser oder in Bündelangeboten und -Verträgen in Kombination mit Verbrauchern. Natürlich können Sie auch Tranchen oder Spotverträge mit dem Einspeisermanagement kombinieren, von der Angebotserstellung bis zur Abrechnungsvorbereitung.
    Über automatisierte Prozesse werden sowohl die Ist-Einspeisemengen, als auch die Prognosemengen auf die passende Ebene aggregiert und an die Beschaffung bzw. den Handel übergeben. SE:Einspeisermanagement ist Bestandteil von SE:Sales.

     

    Leistungsumfang

    • Anlagen- und Vertragserfassung
      Verwaltung von Erzeugungseinheiten und zugehörige Erzeugungsanlagen
      Pflege und eindeutige Zuordnung von Tranchen zu Erzeugungsanlagen
      Pflege von Verträgen mit den entsprechenden Direktvermarktungszeiträumen
      Zuordnung von Erzeugungsanlagen und Tranchen zu entsprechenden Verträgen
    • Angebotskalkulation
      Berechnung von Angebotspreisen als Fixpreise, Tranchenformeln, Spotaufschläge mit Berücksichtigung individueller Kosten-, Margen- und Risikostrukturen
    • Vertragskalkulation – Nachkalkulation
      Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Verträgen nach Belieferung unter Berücksichtigung von Bestellungen, Spoteindeckungen und Ausgleichsenergiepreisen
      Berechnung von Abrechnungspreisen für Tranchenverträge und Spotverträge
    • Flexible Aggregation
      Aggregation von Prognosemengen und Ist-Mengen von Einspeisemarktlokationen nach verschiedenen Kriterien: Bilanzierungsgebiet, Bilanzkreis, Regelzone, Vertriebsprodukt
    • Prognosefunktionalität für Erzeugungsanlagen
      Erstellung optimaler Prognoseergebnisse für Erzeugungsanlagen unter Berücksichtigung vieler Einflussfaktoren wie z. B. Temperatur, Globalstrahlung, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, etc.
  • SE:Energiedatenmanagement in SE:Sales

    Mit dem Energiedatenmanagement im SE:Sales schaffen Sie die Grundlage für die Abbildung aller energiewirtschaftlichen Prozesse. Das Modul zeichnet sich dabei durch eine performante und revisionssichere Speicherung aller Zeitreihen und Energiedaten in der Datenbank aus. Funktionen zum Im- und Export, zur Transformation, Visualisierung, Plausibilisierung und Ersatzwertbildung sind selbstverständlich vorhanden. Darüber hinaus bietet das Energiedatenmanagement die Verknüpfung der Zeitreihen und Energiedaten mit internen Stammdaten (Marktlokation, Messlokation, Kunde, Bilanzkreis, Speicher und Teilportfolio etc.) sowie externen Marktpartnern (Lieferant, Verteilnetz, Bilanzierungsgebiet, MSB, MDL, [Virtueller] Übergabepunkt und weiteren). Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Kategorisierung der Daten anhand frei definierbarer Attribute. Mit Hilfe des Formeleditors können außerdem beliebig berechnete Zeitreihen angelegt werden. Das Energiedatenmanagement gibt im Standard feste Anwendungsfälle vor, ist aber darüber hinaus flexibel ausgeprägt, um verschiedenste Anwendungsfälle umsetzen zu können. Insgesamt bildet das SE:Energiedatenmanagement die solide und hoch performante Basis für jeden Ihrer energiewirtschaftlichen Prozesse.
    SE:Energiedatenmanagement ist Bestandteil von SE:Sales.

     

    Leistungsumfang

    • Basis-Modul
      Import, Export, Transformation, Visualisierung und Aggregation von Zeitreihen und Stammdaten für Folgeprozesse wie MaBiS, Absatzportfoliomanagement, etc.
    • Ersatzwertbildung
      Ersatzwertbildung bei fehlenden Ist-Werten gemäß Vorgaben des Metering-Codes für schnelle Weiterverarbeitung der importierten Messwerte
    • Erweiterte Zeitreihenorganisation
      Anlage von benutzerdefinierten Ordnerstrukturen und Zuordnung von Zeitreihen nach diesen Strukturen Zeitreihen mit benutzerdefinierten Eigenschaften versehen
      Bildung individueller Zeitreihengruppen und Verwendung in Folgeprozessen
    • Berechnung von Zeitreihen
      Grafischer Formeleditor zur flexiblen Berechnung beliebiger Zeitreihen, auch unabhängig von in der Fachanwendung vorgegebenen Prozessen
    • Wiederkehrende Abläufe
      Automatisierung und zeitgesteuerte Ausführung von wiederkehrenden Abläufen
    • Systemmonitor
      Anzeige des Status (In Arbeit, Erfolgreich, Nicht erfolgreich) von regelmäßig laufenden Jobs sowie von Ereignissen Durch die Abbildung über hierarchische Gruppen ist der Status aller Ereignisse auf einen Blick möglich. Im Fehlerfall kann über den Zoom schnell das Problem analysiert werden.
    • Lastprofilverarbeitung
      Neben den Profilen von BDEW und TU München werden auch benutzerdefinierte tagestyp- und temperaturabhängige Profile unterstützt.
    • Wetterdatenverarbeitung
      Verarbeitung von Wetterdaten (z. B. für temperaturabhängige Profile)
  • SE:Absatzportfoliomanagement in SE:Sales

    Das Software-Modul SE:Absatzportfoliomanagement – als Bindeglied zwischen Vertrieb und Beschaffung – bündelt die Absatzmengen des Vertriebs und übergibt diese an die Beschaffung. Bei Übergabe werden die Mengen (Lastgänge) mit einem definierten Transferpreis bewertet. Somit ist die interne Verrechnung zwischen den Organisationseinheiten Vertrieb und Beschaffung automatisiert und transparent in einem System hinterlegt. Der Aufbau des Absatzportfolios in beliebig viele Teilportfolios, wie z. B. Absatzmengen für Sondervertragskunden, Gewerbekunden und Privatkunden, ist konfigurierbar und lässt sich an die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Organisation anpassen. Neben der Verwaltung der Prognosemengen werden die Bestellungen des Vertriebs in einer Art Buchführung verwaltet. Je nach Konfiguration können vertragsscharfe Bestellungen, z. B. bei Vertragsabschluss, Prognoseanpassung oder Tranchenbestellung ausgelöst werden. Zusätzlich können zeitgesteuert Sammelbestellungen für offene Mengen im Absatzportfolio erzeugt werden. Durch die Kopplung der Vertriebsmodule und der Module für Beschaffung und Handel ist ein transparenter, schneller und sicherer Austausch von Mengen und Preisen gewährleistet. SE:Absatzportfoliomanagement ist Bestandteil von SE:Sales.
    SE:Absatzportfoliomanagement gibt es in zwei Ausprägungen: für die Vertriebs- und für die Beschaffungsseite. Für die nahtlose Kopplung beider Seiten in SOPTIM Energy werden beide Ausprägungen benötigt.

     

    Leistungsumfang

    • Basis Absatzportfoliomanagement Vertrieb
      Darstellung und Pflege beliebig vieler Absatzportfolios im Vertriebssystem
      Aufnahme der Prognosen sowie der Bestellmenge aus der Aggregation
      Anzeige des Eindeckungsgrades sowie der Beschaffungskosten in der internen Verrechnung zur Beschaffung
    • Historisierte Darstellung
      Historisierte Darstellung von Prognose, Bestellmengen und internen Verrechnungspreisen
    • Einzelbestellung
      Aufnahme von Einzelbestellungen in ein Absatzportfolio aus Vertragsabschluss, Tranchenkäufen sowie Prognoseanpassungen
      Bewertung der Einzelbestellung gemäß internem Verrechnungspreis
    • Technische Kopplung
      Technische Verbindung des Vertriebs- mit dem Beschaffungssystem Rollierende Absatzportfolios
      Strategische und vorrausschauende Bewirtschaftung Ihrer SLP-Portfolios
    • Produktbestandteile
      Die Abbildung von verschiedenen Stromqualitäten ist mit den Produktbestandteilen einfach umsetzbar. Die Mengen und Preise werden in separaten Absatzportfolios übersichtlich zusammengefasst und der Beschaffung bereitgestellt.
business people working and green renewable energy worker interf
Gute Gründe für SE:Sales
  • reduzierte Prozesskosten und höhere Prozesssicherheit
  • wettbewerbsfähige Angebote und flexible Tranchenmodelle
  • Entscheidungsgrundlagen dank Transparenz und Nachvollziehbarkeit 
  • einfache Bearbeitung komplexer Berechnungsvorschriften
  • Monitoring von Füllständen
  • hoher Automatisierungsgrad durch individuelle Workflows
  • offene API-Schnittstellen

Verwendung von Cookies

Unsere Internetseite nutzt für statistische Auswertungen und zur Verbesserung unserer Internetseiten Statistik-Cookies von Google Analytics. Sie können diese Cookies akzeptieren oder auch unter „Cookie-Einstellungen anpassen“ ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.