Menü

Wilken und Soptim: Prozesskompetenz, die in die Tiefe geht

40 Wilken-Anwender setzen bereits auf gemeinsame Lösung für Redispatch 2.0

Bert Goetting, Vorstand Digital Solutions der Soptim AG

Bert Goetting, Vorstand Digital Solutions der Soptim AG

Ulm/Aachen, der 03.05.2021
Gemeinsam sorgen die Wilken Software Group und die Soptim AG künftig für die ganzheitliche Integration aller energiewirtschaftlichen Prozesse – von der Beschaffung bis zur Abrechnung und vom Energiedatenmanagement bis hin zum Leitstand. Gestartet wurde die Kooperation bereits mit einer hohen Resonanz im Markt und es haben sich inzwischen bereits 40 Wilken-Anwender für die Einführung der gemeinsamen Redispatch 2.0-Lösung entschieden. „Partnerschaften müssen leben, wenn sie erfolgreich sein sollen. Deswegen haben wir zunächst einmal dafür gesorgt, dass unsere gemeinsame Lösung funktioniert und wir liefern können, bevor wir groß darüber geredet haben“, erklärt Bert Goetting, Vorstand Digital Solutions der Soptim AG, das Vorgehen. Für Dominik Schwärzel, CEO von Wilken, steht dabei vor allem die enge Integration im Vordergrund. „Was beide Unternehmen auszeichnet, ist sicher die tiefgehende energiewirtschaftliche Prozesskompetenz. Die schlägt sich in einer entsprechend engen Prozessintegration nieder, wie das am Beispiel unserer Lösung für Redispatch 2.0 deutlich wird.“

Die Lösung umfasst alle Prozesse von der Betriebsplanung über die Engpass­erkennung zur Ermittlung des Redispatch-Bedarfs (Volumen) und der kostenoptimierten Dimensionierung der Maßnahmen bis hin zur Erzeugungs- und Lastprognose, dem Fahrplanmanagement sowie den erweiterten MaBiS-Prozessen für den bilanziellen Ausgleich der Regelmaßnahmen zum neuen Redispatch-Bilanzkreis. Abgerundet wird die Lösung durch die klassischen kaufmännischen Prozesse in Richtung der betroffenen Anlagenbetreiber und der die Maßnahme anfordernden Netzbetreiber. Wilken berücksichtigt so auch die durch den Redispatch gar nicht erst entstandenen Energiemengen. Diese müssen oftmals bei der Zuschlagsdauer von KWK-Anlagen oder bei den Referenzerträgen von Windkraftanlagen mitberücksichtigt werden. Selbstverständlich ist die von SOPTIM entwickelte und als Marktstandard etablierte connect+-Schnittstelle integraler Bestandteil der Lösung.

Mehr als Redispatch 2.0
Die Kooperation von Wilken und Soptim geht deutlich über das gemeinsame Angebot für Redispatch 2.0 hinaus. „Unser gemeinsames Ziel ist es, weitere Marktanteile zu gewinnen, sowohl im Segment der mittleren als auch der großen Versorgungsunternehmen. Entsprechend skalierbar sind deswegen auch die Funktionalitäten, die wir zusammen bieten können“, beschreibt Peter Schulte-Rentrop, Vertriebsleiter Versorgungswirtschaft bei Wilken, die Strategie. Und Bert Goetting ergänzt: „Wir sind beides Unternehmen, die nicht nur für Jahrzehnte Erfahrung im Markt stehen, sondern vor allem auch für praxisorientierte und anwendergerechte Lösungen.“

Ansprechpartner: 
Stephanie Lemken
Leiterin Kommunikation und Marketing
Tel. +49 241 40023-0 

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Matomo Analytics. Sie können diese Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

Historie löschen Schließen