Menü

SOPTIM AG auf der E-world energy & water 2018 (Stand 1-430)

Statt Softwarepräsentation rückt SOPTIM ihre Community in den Fokus

Die Software steht im Mittelpunkt, ist aber nur ein Aspekt des Partnermodells.

Die Software steht im Mittelpunkt, ist aber nur ein Aspekt des Partnermodells.

Aachen, 21.12.2017 – Im nächsten Jahr präsentiert sich die SOPTIM AG in Essen völlig anders, auf einem neuen Messestand in Verbindung mit experimentellen Formaten: SOPTIM beim ungezwungenen Lunch erleben, in agilen Workshops und „20x20-Kurzvorträgen“.

Was Partnerschaft für SOPTIM bedeutet, ist nicht in Folien zu transportieren, daher zeigt SOPTIM es live, vor Ort, zum Anfassen und Ausprobieren. Jeder Messebesucher hat die Möglichkeit, in die SOPTIM Community reinzuschnuppern und sich mit anderen Mitgliedern über seine eigenen Themen auszutauschen oder einfach still dem Geschehen seinen Lauf zu lassen. Insbesondere um die Mittagszeit und Abendzeit werden Aktionen und Gespräche zu „Agilität“, „Design Thinking“, „Digitalisierung der Energiewirtschaft“, „Technologie“ und vieles mehr von unterschiedlichen Ansprechpartnern angeboten.

SOPTIM sieht es als Teil der Digitalisierungsstrategie, in einem noch engeren Schulterschluss mit den Partnern auf Augenhöhe zu arbeiten. Die digitale Dimension des Zusammenrückens liegt darin, dass bei Systemweiterentwicklung, Projektmanagement, Support usw. auf Basis digitaler Technologien direkter und schneller kommuniziert und gearbeitet wird. Das löst SOPTIM durch ihre Community.

Nach wie vor präsentieren SOPTIM und sbc soptim business consult auch Software-Highlights: von SOPTIM iTrade, SOPTIM NomT und SOPTIM EMPor über die SOPTIM Energy Suite bis hin zur Beratung der Prozess-Integration des Smart-Meter-Roll-outs.

Mit einem Set von parametrierbaren Auto-Tradern ermöglicht SOPTIM iTrade die Teilnahme am Energiehandel im 24/7-Betrieb, mit und ohne eigenen Trading Floor. Die mit zwei Pilotkunden entwickelte Software erfüllt die speziellen Anforderungen des kurzfristigen Energiehandels. Sie führt aktuelle Positionen und reagiert unmittelbar auf Veränderungen, sei es durch eine neue Prognose, eine neue Optimierung oder einen abgeschlossenen Börsendeal. Die neue Position wird echtzeitnah errechnet und angezeigt. Zudem verfügt SOPTIM iTrade über eine eigene Simulationsumgebung mit historischen Börsen-Echtdaten.

Abgerundet wird der Handelsprozess durch die vollständige Integration des NomT als Nominierungslösung. Das hochperformante Nominierungstool von SOPTIM ist inzwischen europaweit im Einsatz und sorgt jederzeit für eine marktkonforme Kommunikation mit den ÜNB.

Als neue Lösung stellt SOPTIM während der E-world das cloudbasierte, modulare Bilanzkreismanagementsystem SOPTIM EMPor vor, mit dem MaBiS-Prozesse unkompliziert und massentauglich abgebildet werden – auch auf Mobile Devices.

Ansprechpartner: 
Stephanie Lemken
Leiterin Kommunikation und Marketing
Tel. +49 241 894 91-4111 

Veröffentlichung:

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 918 790

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden