Menü

Simulierter Hacker-Angriff: Studierende dringen in Datennetz einer Firma ein

Angriffe auf IT-Systeme sind keine Fantasien von Science-Fiction-Romanautoren, sondern passieren hier und jetzt in unserer Gesellschaft.

Black Out

Die FH Aachen möchte im Rahmen ihres Themenjahres „Datensicherheit in der Energiewirtschaft“ rund um den Bestsellerroman „Blackout - Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg darauf aufmerksam machen und wird daher zu Demonstrationszwecken einen Hacker-Angriff starten.

Studierende aus dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik versuchen unter Anleitung ihres Professors, Dr. Marko Schuba, in das Datennetz der SOPTIM AG einzudringen – natürlich in Absprache mit dem Unternehmen. Der Cyberangriff gibt den Hackerinnen und Hackern die Möglichkeit, auf die Haussteuerung zuzugreifen und sie zu manipulieren.

Der Angriff erfolgt in verschiedenen Phasen, das Vorgehen der Studierenden und auch die Gegenmaßnahmen des Unternehmens werden in den kommenden Wochen im folgenden Weblog dokumentiert: Fhac.de/Blackout_Hackerangriff.

Anlass für die Aktion ist der Wettbewerb „Eine Uni – ein Buch“, bei dem die FH Aachen zu den Preisträgern gehört. Die Hochschule beschäftig sich seit März mit dem Buch „Blackout – Morgen ist es zu spät“, das als Grundlage für verschiedene Aktionen und Events dient. Bei diesem spannenden Techno-Thriller geht es, wie in dem fiktiven Szenario, um einen von Hackerinnen und Hackern verursachten Stromausfall in ganz Europa und die katastrophalen Auswirkungen, die dieser nach sich zieht.

Am 16. November ist es dann soweit: Studierende dringen unter der Leitung eines Professors der FH Aachen in das Datennetz der SOPTIM AG ein. Gibt es eine Lücke in der Systemsicherheit des Unternehmens? Welche Folgen hätte der Angriff für die Firma? Antworten auf jene Fragen erhalten Sie am Donnerstag, 16. November 2017, um 18 Uhr bei der SOPTIM AG vor Ort. Eine separate Presseeinladung folgt.

Ansprechpartner: 
Stephanie Lemken
Leiterin Kommunikation und Marketing
Tel. +49 241 894 91-4111 

Veröffentlichung:

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 918 790

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden