Menü

Eins und eins ist mehr als zwei    

Die Soptim AG, Aachen, und die Schleupen AG, Moers, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die Zusammenarbeit konzentriert sich insbesondere auf veränderte Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse durch die Energiewende. Beide Unternehmen sehen in den Lösungen des Partners die ideale gegenseitige Erweiterung und Abrundung ihrer Produktportfolien. Die Kooperation umfasst IT-Lösungen und -Services im Bereich der Marktrollen Energievertrieb und -handel.


"Eins und eins ergeben in diesem Fall ganz sicher mehr als zwei", kommentieren Schleupen-Vorstand Dr. Volker Kruschinski und Soptim-Vorstand Andreas Duve die Vereinbarung unisono. "Beide Unternehmen ergänzen sich perfekt." Das betrifft beispielsweise die Produktpalette. Während die Schleupen.CS-Produktfamilie insbesondere in den Bereichen ERP, Billing und CRM ihre Stärken hat und hier im Energiemarkt mit führend ist, zählen Soptim VIM (Vertriebsinformationsmanagement) und Soptim PMS (Portfoliomanagementsystem) zu den leistungsstärksten und erfolgreichsten Lösungen im Bereich Zeitreihenmanagement, Kalkulation und Handel. Beide IT-Dienstleister können bestehenden und neuen Kunden dadurch künftig Komplettpakete anbieten. Schleupen betreut vorrangig mittelgroße und kleine Energieversorger, Soptim vor allem große und mittelgroße Unternehmen.

Bei einigen gemeinsamen Kunden sind Lösungen von Soptim und Schleupen bereits integriert im Einsatz. Auf dieser Basis sollen kurzfristig vorkonfigurierte Lösungspakete entwickelt werden, die man gemeinsam vermarkten will. Darüber hinaus ist geplant, in den Bereichen Systementwicklung, Geschäftsentwicklung, Mitarbeiterausbildung, Recruiting und Traineeprogramme zu kooperieren. Im Bereich der Beratung eröffnen sich für die Tochterunternehmen Visos GmbH (Schleupen) und sbc soptim business consult GmbH ebenfalls interessante Perspektiven.

"Wir machen keine Kooperation auf dem Papier, sondern setzen alles daran, sie schnell mit Leben zu füllen", bekräftigt Andreas Duve. Dass dies gelingt, steht für Dr. Volker Kruschinski außer Frage: "Beide Unternehmen ticken sehr ähnlich, treffen sich auf Augenhöhe, und die Chemie stimmt auch. Ich bin sicher, dass wir Synergieeffekte nutzen können und wir die Wachstumsdynamik gegenseitig befruchten werden."

Vom Schulterschluss sollen vor allem die Kunden profitieren. Mit zusammen 80 Jahren Energiemarkterfahrung, dem Know-how von 800 Mitarbeitern und einer lückenlosen Produktpalette, die aktuell kein Wettbewerber in gleicher Form bieten kann, bilden beide IT-Dienstleister eine starke Phalanx. "Unsere Partnerschaft ist ein klares Signal für den Markt und unsere Kunden, dass wir Investitionssicherheit bieten und die nötige Schlagkraft haben, für die immer komplexer werdenden Geschäftsprozesse im Energiemarkt leistungsfähige Lösungen zu entwickeln und bereitzustellen", erläutert Andreas Duve. "Allein werden sich viele IT-Unternehmen immer schwerer tun, dies zu bewältigen." Die Partnerschaft sei auch eine Antwort auf veränderte Kundenbedürfnisse, ergänzt Dr. Volker Kruschinski: "Die Kunden erwarten, dass man ihnen die Komplexität abnimmt und dass sie die Lösungen möglichst aus einer Hand erhalten."

Von besonderer strategischer Bedeutung ist die gemeinsame Entwicklung von Lösungen für Smart Metering und Meter-Data-Management. Hier wollen die Partner von der Infrastruktur über die Datenverarbeitung bis zur Abrechnung die gesamte Prozesskette abbilden. Die Unterstützung für die Kunden umfasst nicht nur Softwarelösungen, sondern auch Dienstleistungen wie Application Service Providing oder Business Process Outsourcing in der Cloud.

Schleupen Logo
SOPTIM Logo
SOPTIM Newsletter Schleupen Volker Kruschinski
SOPTIM Vorstand Vertrieb Andreas Duve
+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden