Menü

Neue Einspeiseprozesse ab dem 01.10.2015

Professionelle Unterstützung bei der Verwaltung und beim Wechselprozess Ihrer Erzeugungsanlagen

Die Bundesnetzagentur hat die Festlegung „Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom)“ angepasst. Ab dem 01.10.2015 müssen die Anpassungen verbindlich umgesetzt werden. Außerdem führen die EEG-Anpassungen aus dem Jahr 2014 zu einer verpflichtenden Direktvermarktung für Neuanlagen ab 500 kW.

Eine weitere Änderung wird sein, dass ab 2016 die Grenze zur verpflichtenden Direktvermarktung auf 100 kW herabgesenkt wird. Die damit einhergehende steigende Anzahl der Anlagen in der Direktvermarktung machen eine systemunterstützte Abbildung der Prozesse unumgänglich, damit auch Folgeprozesse wie die Erfassung der IST-Werte, Prognosen sowie die MaBiS-Prozesse effizient ablaufen.

Das Thema dezentrale Erzeugung (und vor allem das Thema dezentrale Erzeugung und Direktvermarktung) wird aus unserer Sicht mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Mittel- und langfristig wird es wichtig sein, als EVU dieses Themenfeld mit Leistungsangeboten zu besetzen, um weiterhin als innovativer Player des Energiemarktes wahrgenommen zu werden.

Für die Abbildung der Wechselprozesse sowie für die allgemeine Verwaltung Ihrer Erzeugungsanlagen und -verträge bietet SOPTIM Energy Ihnen folgende Funktionalitäten:

  • die einfache Abbildung der Anmeldungen und Kündigungen Ihrer Einspeisemessstellen
  • eine anteilige Direktvermarktung Ihrer Anlagen
  • die komfortable Verwaltung Ihrer Direktvermarktungsanlagen inkl. der Zuweisung zum Verteilnetzbetreiber, Messstellenbetreiber sowie Messdienstleister sowie der Hinterlegung von Energieart, Leistung sowie Referenzarbeit
  • die Flexibilität und die Möglichkeit, beliebige Zusatzdatenfelder an der Erzeugungsanlage, der Messstelle, dem Geschäftspartner und auch dem Vertrag zu definieren
  • den Import und die Aggregation Ihrer Prognosezeitreihen
  • den Import und die Aggregation Ihrer IST-Werte zur weiteren Verwendung in den MaBiS-Prozessen
  • eine übersichtliche Darstellung der Direktvermarktungsverträge je Vertriebsmitarbeiter
  • die Möglichkeit, Aufgaben zu generieren, zum Beispiel, um an eine bevorstehende Vertragsverlängerung zu erinnern
  • durch die flexible Organisation Ihrer Zeitreihen sowie der Verwendungsmöglichkeit im Formeleditor gewinnen Sie die Freiheit, flexibel Anwendungsfälle zu modellieren, die durch prozessgetriebene Fachanwendungen nicht abgebildet werden können, z. B. IST-Zeitreihen aller PV-Anlagen mit Fernsteuerung, Prognose-Zeitreihen aller Windanlagen eines gewissen Herstellers, Summierung der IST-Zeitreihen von Anlagen einzelner Anlagenbetreiber etc.

Mit SOPTIM Energy sind Sie für die Herausforderungen in der Direktvermarktung bestens gerüstet. Sprechen Sie uns an. Kontakt

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden