Menü

SOPTIM startet User-Group im Bereich Supply&Trade

SOPTIM Newsletter User Group Workshop

Die SOPTIM AG ruft im Bereich Handel und Beschaffung eine User-Group ins Leben. Neben dem Anwendertreffen soll sie als zusätzliches Austauschforum die Möglichkeit bieten, mit Kunden regelmäßig über aktuelle und zukünftige Themen dieser Marktrolle zu diskutieren und eine gemeinsame Sicht auf spezielle Marktfragen zu entwickeln. Auf dieser Basis sollen gemeinsam Prioritäten bei der weiteren Produktentwicklung ermittelt werden.

Den Anstoß zur Einrichtung einer User-Group hatten einige Kunden gegeben. Jan Arens, bei SOPTIM Produktmanager Handel und Beschaffung, nahm den Impuls dankbar auf und übernahm die Organisation. Angesprochen bei den Kunden sind laut Arens Personen, „die einen strategischen Blick auf den Markt haben und SOPTIM SE:Supply&Trade als wichtigen Bestandteil zum Leben ihrer Prozesse verstehen.“ Gestartet werden soll mit jenen Unternehmen, die die Gründung der Expertengruppe angestoßen haben. Der Teilnehmerkreis soll dann erweitert werden. „Willkommen ist letztlich jeder, der Spaß daran hat, Herausforderungen und Neuerungen im Arbeitsumfeld Beschaffung und Handel zu identifizieren und proaktiv nach gemeinsamen Lösungsansätzen zu suchen.“

Themen für das Auftakt-Meeting gibt es etliche: EU-Verordnungen wie REMIT, Erweiterung der Handelsprozesse, Cross-Commodity-Abbildungen und Risikomanagement zählt Arens zu potenziellen Bestandteilen der Agenda. Zum initialen Treffen lädt SOPTIM interessierte Unternehmen aus dem Kundenumfeld ein. Es wird voraussichtlich Anfang Mai im Raum Frankfurt stattfinden. Freie Plätze für interessierte Teilnehmer können kurzfristig angefragt werden. Im Anschluss erfolgt die finale Terminkoordination. Auf jeden Fall ist geplant, dass die Mitglieder der User-Group jeweils am Vortag des SOPTIM-Anwendertreffens zusammenkommen. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr vom 12. bis 13. September im Land & Golf Hotel Stromberg bei Bingen statt.

Durchgeführt und moderiert werden die Treffen der User-Group von SOPTIM, die auch die Kosten für die Durchführung der Veranstaltungen übernimmt. „Das wird keine Frontalveranstaltung, sondern ein konstruktiver Austausch im persönlichen Gespräch“, stellt Arens klar. Abhängig von den Themen kann er sich auch kleinere Teilgruppen vorstellen, die sich zu virtuellen Meetings treffen. „Das werden wir flexibel nach Bedarf und Umständen handhaben.“ Der SOPTIM-Manager freut sich schon auf die Premiere und verspricht: „Alle Beteiligten werden etwas davon haben. Unsere Kunden erhalten ein weiteres Instrument der Einflussnahme. Und dadurch, dass wir die Prioritäten gemeinsam festlegen, haben wir es so leichter bei der Produktentwicklung.“

Grundsätzlich soll die SOPTIM-User-Group für Handel und Beschaffung kein Einzelkind bleiben, sondern mittelfristig Geschwister aus den übrigen Marktrollen bekommen. Dass der Bereich Handel und Beschaffung nun den Piloten spielt, hat auch damit zu tun, dass SOPTIM SE:Supply&Trade bei den Kunden für verschiedene Aufgaben eingesetzt wird. „Weil wir einen sehr heterogenen Anwenderkreis haben, ist es hier besonders wichtig, gemeinsame Prioritäten zu setzen.“

+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden