SOPTIM PlusPrognose in Österreich produktiv

Nach einer sehr ausführlichen und erfolgreichen Teststellung ist es vollbracht:
Donnerstag, 1. Dezember 2016 01.12.2016 von Stefan Heimel 0 Kommentar

Guten Abend, Servus und Hallo!

Nach einer sehr ausführlichen und erfolgreichen Teststellung ist es vollbracht:
Unser größter österreichischer Kunde ist nun mit der SOPTIM PlusPrognose produktiv!

6.500 Strom RLM-Zählpunkte in Österreich und Deutschland werden nun von einer großen Gesellschaft und zwei Töchtern in unserem bewährten SOPTIM VIM mit Hilfe der PlusPrognose gerechnet. Dabei rennt diese in knapp zwei Stündchen durch das Training (Ist-Daten-Analyse und Modellbildung) und die Prognose von drei Jahren je Zählpunkt. Hierbei werden im Rahmen der Modellbildung etwas um die 500 Einzelprognosen mit jeweils 46 Einflussgrößen (plus 10 Einflussgrößen je Wetterstation, sofern gepflegt) durchgerechnet, um ein möglichst optimales Modell vollautomatisch zu ermitteln.

Freundlicherweise haben die Kollegen auf Seiten der Kunden-IT einen Server mit acht Cores bereitgestellt, auf dem wir sieben davon für die anstehenden Rechenaufgaben nutzen. Somit liegen wir bei knapp unter acht Sekunden je Zählpunkt für diese Aufgabe (Langfrist, drei Jahre). Damit gibt man sich hier aber noch nicht zufrieden und hat schon den Test der Skalierung über mehrere Server im Blick – als Vorbereitung für die Smart Meter Aufgabenstellung.

Während der Testphase bzw. Produktivsetzung wurde das System im Parallelbetrieb und in von Kundenseite durchgeführten Nachrechnungen der Kalenderjahre 2015 und 2016 auf Herz und Nieren geprüft.

Der Dank geht daher an alle Beteiligten, vor allem aber ans Projektmanagement – mein Kollege Steffen. Gerade auf den letzten Metern wurde hier eine Stringenz beim Kunden eingefordert und von unserer Seite vorgelebt, womit wir dann auch den straffen vom Kunden gesteckten Produktivsetzungszeitplan realisieren konnten. Auch der Kollege Thomas kann sich bedankt fühlen – sein Einsatz an der Datenbankfront hat den österreichischen Kollegen viel händisches Hantier erspart und somit die Akzeptanz des Projektes massiv erhöht.

Und weil Strom so schön war, gehen wir zeitnah dann mit Gas weiter.

Also, danke an alle!

Schönen Gruß aus Berlin, der Stefan

Kommentar schreiben

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 400 230

Direkt anrufen

Verwendung von Cookies

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SOPTIM-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden