Menü

SOPTIM und Trianel schaffen Basis für neue Serviceplattform für Stadtwerke

Digitalisierung energiewirtschaftlicher Prozesse

Logo_SOPTIM_Trianel_285px_x_194pxa.png

Aachen, 05.01.2016 – Mit der Anfang 2015 gestarteten Konzeptstudie „Integrierte Energiewirtschaftliche Serviceplattform T-Desk“ schafft die Stadtwerke-Kooperation Trianel die Grundlagen, um energiewirtschaftliche Prozesse und Dienstleistungen vom Strom- und Gasvertrieb über Beschaffung und Risikomanagement bis hin zu Erzeugung auf einer digitalen Plattform zu bündeln. Die Entwicklung der Integrierten Energiewirtschaftlichen Serviceplattform setzt im Kern auf die bereits bestehende Applikationsplattform der SOPTIM Energy Suite auf und wird derzeit von Trianel und SOPTIM für weitere energiewirtschaftliche Dienste weiterentwickelt.

Mit der gemeinsamen Entwicklung der Plattform setzen die SOPTIM AG, führender Anbieter von Software-Lösungen für alle Marktrollen in der Energiewirtschaft, und die Stadtwerke-Kooperation Trianel GmbH ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Über die Integrierte Energiewirtschaftliche Serviceplattform kann Trianel ihren Kunden nach dem Software-as-a-Service(SaaS-)-Prinzip verschiedenste energiewirtschaftliche Dienste zur Verfügung stellen. Der Ausbau und die Weiterentwicklung der Plattform werden in engem Schulterschluss vorangetrieben und schaffen Vorteile für alle Kunden, die in Zukunft ihre energiewirtschaftlichen Prozesse und Marktschnittstellen weiter digitalisieren und damit optimieren wollen. Der offizielle Markteintritt für die IES ist für das erste Quartal 2016 geplant.

„Mit der Plattform T-Desk die Herausforderungen in Vertrieb und Beschaffung effizient bewältigen“
Dr. Alexander Kox, Bereichsleiter Energiewirtschaft bei Trianel: „Die Partnerschaft mit SOPTIM unterstützt unseren Kooperations- und Netzwerkansatz in hervorragender Weise. Sie versetzt uns in die Lage, Stadtwerke bei der Bewältigung der immer weiter fortschreitenden Herausforderungen an die energiewirtschaftlichen Prozesse (z.B. Bilanzkreistreue und regulatorische Meldeverpflichtungen) auf Basis einer webbasierten Plattform-Lösung mit energiewirtschaftlichen Services zu unterstützen. Stadtwerke profitieren, da sie ihre Prozesse in Vertrieb und Beschaffung sehr effizient gestalten können und durch ein Management Dashboard immer die wichtigsten Kennzahlen zu Portfolioständen, segmentscharfer Deckungsbeitragsrechnung und Marktentwicklung im Blick haben.“


„Durch engen fachlichen Austausch schneller auf Marktveränderungen reagieren“

Für SOPTIM bedeutet der Ausbau der Zusammenarbeit die Chance, die führende Stellung am Markt auszubauen. Dr. Horst Wolter, bei SOPTIM Geschäftsfeldleiter Produktlösungen, sieht dadurch vor allem verbesserte Bedingungen, Marktveränderungen möglichst früh zu identifizieren und in neue IT-Lösungen umzumünzen. „Durch den kontinuierlichen und engen fachlichen Austausch mit einem führenden Player im Energiemarkt können wir noch schneller und zielstrebiger bedarfsgerechte neue Features und Funktionen in unserer SOPTIM Energy Suite entwickeln. Das verschafft Trianel und ihren Kunden ebenso Wettbewerbsvorteile wie uns und wird gleichzeitig unserem Anspruch gerecht, Zukunft zu gestalten.“

„SOPTIM fähig und bereit, agil auf neue Marktherausforderungen zu reagieren“
Keine Partnerschaft ohne Vertrauen. Das hat sich SOPTIM bei den Trianel-Verantwortlichen im Laufe der bisherigen Zusammenarbeit erworben und mündet nun in einem Partnerschaftsvertrag, der die langjährige Zusammenarbeit auf eine neue Basis stellt. „Was uns an SOPTIM gefällt, ist die ausgeprägte fachliche Kompetenz sowie Fähigkeit und Bereitschaft, agil, offen und jederzeit lösungsorientiert auf neue Marktanforderungen zu reagieren“, so Kox.

SOPTIM und Trianel arbeiten schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. So hatte das Aachener Software- und Beratungshaus für Trianel das Betriebsführungssystem EMS entwickelt, mit dem die Gemeinschaftskraftwerke der Trianel energiewirtschaftlich und kaufmännisch gesteuert werden. Auch das Nominierungstool NomT von SOPTIM ist beispielsweise seit längerem fester Bestandteil des Fahrplanmanagement der Trianel in einer Vielzahl von europäischen Ländern. In den vergangenen Monaten wurde die Entwicklung der Plattform T-Desk gemeinsam mit einem Kundenbeirat aus dem Trianel-Gesellschafterkreis vorangetrieben und wird mit Pilotkunden in die Praxis umgesetzt.


Weitere Informationen:

Trianel GmbH 
Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin
Tel.: +49 241 41320-466 / E-Mail: n.thomas@trianel.com  

SOPTIM AG
Stephanie Lemken
PR/Marketing
Im Süsterfeld 5 -7
52072 Aachen
Tel.: +49 241 89491-4111
stephanie.lemken@soptim.de
www.soptim.de

Über SOPTIM

Seit 45 Jahren ist SOPTIM Partner für innovative IT-Lösungen und Dienstleistungen in der Energiewirtschaft. Mit dem Fokus „Digitalisierung“ entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen für die Zukunft – partnerschaftlich und von „Mensch-zu-Mensch“. Dabei ist für uns Digitalisierung deutlich mehr als nur Technologie und deren Einsatz, denn wir halten das richtige Zusammenspiel von Business, Technologie und Kultur als essentiell für den Erfolg. Ausgehend von dieser These interpretieren wir uns als „Digital Transformer“, der seinen Kunden neue Geschäftsmodelle ermöglicht und somit entscheidende Wettbewerbsvorteile verschafft. Seit der Firmengründung ist SOPTIM in Aachen ansässig. 1991 wurde die Niederlassung Essen gegründet.

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 918 790

Direkt anrufen