Menü

Dienstleistungen zur Energiebeschaffung – ein zukunftsweisendes Geschäftsfeld  

16. März 2012

Marktplatz mit webbasierter Portalanwendung für langfristige Kundenbindung im Energiehandel und Portfoliomanagement

Beständiger Wandel ist das prägende Kennzeichen heutiger Energiemärkte. Beispiel Gasmarkt: neue Strukturen, der Abschied von Vollversorgungsverträgen, veränderte Beschaffungsstrategien - die Liquidität im Handel steigt. Andererseits erleben die Marktakteure die Geschäftsprozesse als zunehmend komplex, nicht zuletzt durch Regularien für Bilanzkreisverantwortliche, wie die bereits etablierte MaBiS im Strommarkt, oder zukünftig durch das EU-Gesetz zur Regulierung der Energiegroßhandelsmärkte (REMIT). Die Ansprüche an Prozessautomatisierung und -sicherheit nehmen dadurch weiter zu.

Akteuren, die fit sind in den einschlägigen Prozessen, eröffnen sich neue Geschäftsfelder als Dienstleister. Sie können Kunden im Energiehandel Services entlang der gesamten Prozesskette anbieten: Beschaffung, Bilanzkreismanagement sowie Fahrplan- und Nominierungsmanagement. Kleine Versorgungsunternehmen sind damit allein zunehmend überfordert.

Wer in diesem neuen Markt eine aktive Rolle spielen will, benötigt ein Energiehandels- und Portfoliomanagementsystem (PMS), mit dem sich alle Prozesse integriert abbilden und steuern lassen. Die SOPTIM AG verfolgt in ihrem PMS den Lösungsansatz eines Marktplatzes als Präsentations- und Interaktionsebene für Kunden, die derartige Services in Anspruch nehmen möchten. Auf einer dem Kunden zugänglichen Oberfläche werden zielgerichtet jene Informationen dargestellt, die er benötigt. Der wesentliche Vorteil für den Kunden: Er kann individuell Beschaffungszeitpunkte und damit auch den Preis von (Teil-) Bestellungen selber bestimmen. Er bleibt somit an entscheidender Stelle aktiv im Prozess beteiligt.

Technisch realisiert wird das Marktplatzmodell über eine webbasierte Portalanwendung, die mit dem vorhandenen Portfoliomanagementsystem verbunden ist. Dies bietet allen Beteiligten größtmögliche Prozesssicherheit. Einerseits wird es möglich, Bestellabläufe zu flexibilisieren und zu automatisieren. Andererseits bietet das Marktplatzportal den Kunden im Rahmen der abgeschlossenen Verträge größtmögliche Transparenz: durch Sichten auf Portfolien, Bestellungen und Energiepreise im Kaufentscheidungsprozess. Abhängig von Parametern wie Kundengröße und Vertragsgestaltung werden verschiedene Bestellverfahren und Auskunftsebenen bereitgestellt. Als attraktiver und zukunftsweisender Marktplatz ist das Portal für die Akteure im Beschaffungsmarkt ein wichtiges Instrument zur langfristigen Kundenbindung.

 

Über SOPTIM
Die SOPTIM AG begleitet seit 1971 ihre Kunden kompetent und verlässlich. Vom reinen IT-Dienstleister hat sich SOPTIM zu einem integralen Bestandteil der Energiewirtschaft entwickelt. SOPTIM liefert Lösungen für alle Marktrollen und stellt hierfür Lösungen für alle Prozesse bereit. Zum Kerngeschäft gehören Produktlösungen, Individuallösungen und Beratungsleistungen –  letztere werden durch das Tochterunternehmen sbc soptim business consult GmbH angeboten. Dabei richtet sich der Fokus klar und ausschließlich auf die Belange der energiewirtschaftlichen Branche. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2010/2011 erzielte die SOPTIM AG mit 251 Mitarbeitern einen Umsatz von 23,8 Mio. Euro. Seit der Firmengründung ist SOPTIM in Aachen ansässig. 1991 wurde die Niederlassung Essen, 2010 ein Büro in München gegründet.

Weitere Informationen
SOPTIM AG
Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Hartmann
Im Süsterfeld 5-7
52072 Aachen

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 918 790

Direkt anrufen