In 8 Monaten parallel SOPTIM Energy für Supply&Trade und Sales eingeführt – auch für uns ist das ein neuer Rekord!

Dienstag, 10. Januar 2017 10.01.2017 von Steffen Hagmeyer 1 Kommentare

Liebe Leser,

vor ziemlich genau 8 Monaten, im April 2016, hat uns die Energie Wasser Potsdam GmbH (EWP) damit beauftragt, unser SOPTIM Energy für die Rolle Supply&Trade bei ihnen einzuführen. Wesentlicher Treiber dieser Entscheidung war es, dass die EWP zum 01.01.2017 die Rolle des BKV im Gas einnimmt und bis dahin keine passende Softwarelösung für diese wichtige Aufgabe hatte. Schnell war jedoch klar, dass nicht nur auf Beschaffungsseite die richtige Software benötigt wird, sondern auch im Vertrieb die bisher passende Softwarelösung fehlt, vor allem wenn es darum ging, valide Prognose an die Beschaffung zu übergeben. Natürlich konnten wir auch hier die passende Software liefern, sodass der Beauftragung der Beschaffung recht schnell eine des Vertriebs folgte und man sich für die Sales-Module in Kombination mit der PlusPrognose entschied.

Allen Beteiligten war jedoch klar, dass wir nur 8 Monate haben werden, da die Deadline nicht zu beeinflussen war. Hinzu kam, dass die EWP ein absoluter Neukunde war und bereits eine sehr lange Historie mit einem unserer Wettbewerber hatte, an deren Ende jedoch nie eine Abnahme stand. Man kann also sagen, wir betraten hier ein Feld, welches schon einige Brandspuren hatte. Für uns war somit von Anfang an deutlich, dass wir hier eine Glanzleistung hinlegen müssen, um zu zeigen, dass es auch besser geht. Kurzum, das haben wir geschafft!

Mitte Dezember wurden beide Projekte ohne Nachbesserungen von der EWP abgenommen. Schuld an diesem Erfolg hat ein ganzes Team an Kollegen, die alle gezeigt haben, was echtes Teamwork bei der SOPTIM ist.

Am Anfang steht hier unser Kollege Markus aus dem Vertrieb, der vor versammelter Mannschaft von der EWP für sein ausgewogenes Niveau an Bissfestigkeit und Penetranz gelobt wurde. Wenn das nicht ein Lob für einen Vertriebler ist!

Dann haben wir Ben, der als Consultant für unser Supply&Trade ein hieb- und stichfestes Konzept abgeliefert hat, welches nicht nur im Sinne unserer Software, sondern auch fachlich einen deutlichen Wissenszuwachs für die EWP bedeutete.

Unterstützt wurde Ben durch Christoph, der in der Rolle des Mentors wertvolle Tipps und Tricks rund um die Themen Buchstruktur und Beschaffungsstrategie lieferte. So wertvoll, dass sogar eine seiner Zeichnungen signiert bei der EWP hängt.

Doch nicht nur Supply&Trade hatte ein Doppelgespann, auch auf Sales-Seite haben zwei Kollegen tatkräftig das Projekt vorangetrieben. Jerome hat als Sales-Consultant alles daran gesetzt, dass die Daten aus dem SAP IS-U der EWP bestmöglich ankommen, ihren Weg in unsere Suite finden und dort eine möglichst valide Prognose für die Beschaffung liefern.

Dabei in der Hinterhand hatte er immer unseren Stefan, der als Godfather der PlusPrognose und mit seiner langjährigen Erfahrung im Sales-Umfeld Jerome stets unterstützte.

Doch als SOPTIM liefern wir nicht nur Software, sondern auch energiewirtschaftliches Fachwissen. Damit die EWP auf ihre Rolle als BKV bestmöglich vorbereitet ist, flankierte Patrick aus dem Product Engineering das Einführungsprojekt mit seiner Erfahrung und war für eine mehrtägige Schulung bei der EWP vor Ort.

2016 ist nun vorbei, doch nun geht es 2017 weiter - mit MaBis, DBR, CRM-Schnittstellen und dem Aufbau der Commodity Strom.

Ich danke allen, die an diesem Projekt so tatkräftig mitgewirkt haben, denn das größte Lob kam von unserem Kunden, der meinte „man merkt, dass Sie ein Team sind!“. Dieses Team ist jedoch nicht nur das Projektteam, sondern jeder der uns während dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite stand. Vielen Dank!

Viele Grüße
Euer Steffen

Kommentare

Christoph Bartz schrieb am Dienstag, 10. Januar 2017, 14:58 Uhr:
Wenn dann noch einen Tag nach der Abnahme auf Facebook Folgendes seitens EWP-Mitarbeiter bei mir gepostet wird: "Meine Kollegin hat heute ein Lob ausgesprochen, welches sie meines Wissens noch über niemanden geäußert hat. 'Sie sagte, der hat wirklich Ahnung und ist ehrlich!' Ich schließe mich an!" Da bleibt das Grinsen einige Tage lang im Gesicht (... ein bisschen was ist immer noch davon da ...). Ich freue mich schon auf die E-World und auf ein Wiedersehen!

Kommentar schreiben

Ihr Kontakt Stephanie Lemken Was kann ich für Sie tun?
+49 241 918 790

Direkt anrufen